Absturzsicherung Oberes Bühlertal

 Im Jahr werden zusätzlich ca. 12 Übungen von der Absturzsicherungsgruppe Oberes Bühlertal abgehalten, in denen die Verschiedensten Szenarien zum einfachen Retten aus Höhen und Tiefen geübt werden. 
Hierzu zählen beispielsweise das Retten einer Person von einem Baukran oder Strommast. Retten, arbeiten, sichern auf dem Dach oder im Steilhang sowie auch Personenrettung aus einem Schacht oder Silo. 

Bei der Brandbekämpfung sowie der technischen Hilfeleistung gibt es hin und wieder Situationen, dass sich Feuerwehrleute in absturzgefährdete Bereiche begeben müssen.
Um auch diesen Anforderungen gerecht zu werden, stellt die Feuerwehr Obersontheim gemeinsam mit der Feuerwehr Bühlertann eine eigene Absturzsicherungsgruppe.
Derzeit gibt es in der Feuerwehr Obersontheim 6 Kameraden, welche diese spezielle Ausbildung besucht haben. Hinzu kommen 5 Kameraden der Feuerwehr Bühlertann.

Die Ausbildung dieser Kameraden beinhaltet einen 1-wöchigen Lehrgang in Marbach a.N. bei der Firma Bornack, bestehend aus Grundkurs ABSTURZSICHERUNG und Aufbaukurs EINFACHE RETTUNG AUS HÖHEN UND TIEFEN.

Im Teil 1 Grundkurs ABSTURZSICHERUNG wurden die Kameraden 3 Tage lang in die Arbeit mit dem Gerätesatz Absturzsicherung eingewiesen. Praktische Einsatzbeispiele, die das Vertrauen zur Ausrüstung und dem eigenen Können verstärken, bildeten den Schwerpunkt dieser Ausbildung.

Im Teil 2 EINFACHE RETTUNG AUS HÖHEN UND TIEFEN wurden die Kenntnisse der Absturzsicherung vertieft, sowie die Vorgehensweise und Anwendung der vorhandenen Gerätschaften bei einfachen Rettungen aus Höhen und Tiefen bzw. aus dem absturzgefährdetem Bereich geübt.